Trinkwasser

Wie funktioniert die Entfernung von Grundwasserverunreinigungen?

Cleanit® LC ist ein einzigartiges Medium auf Eisenbasis zur kostengünstigen und einfachen Entfernung von Grundwasserverunreinigungen.

Cleanit LC ist am besten für adsorptive Filtermedien im Aufwärtsstrom geeignet. Das Medium ist in vertikalen zylindrischen Säulen gepackt. Das Wasser wird von unten zugeführt. Je nach Art und Konzentration des Schadstoffs und den Wassereigenschaften liegt die Leerbettkontaktzeit (EBCT) des Filtermediums bei zwischen 2 und 30 Minuten. Das Medium weist eine lange effektive Nutzungsdauer auf und kann zudem in der Säule durch Flockung oder Aufbereitung des Mediums leicht regeneriert werden. Sobald das Medium vollständig verbraucht ist, nehmen wir es zur Entsorgung zurück.

Cleanit LC ist eine innovative Technologie zur Wasseraufbereitung mit einem speziell entwickelten Medium auf Eisenbasis, das in nur einem einzigen Schritt verschiedene Schadstoffe aus Grundwasser, Trinkwasser und Industrieabwässern entfernt. Als Entfernungsmechanismus wird hauptsächlich die reduktive Adsorption genutzt, die ähnlich wie nullwertiges Eisen (Zero Valent Iron, ZVI) wirkt. Zielverunreinigungen in lösbarer Form, wie sechswertiges Chrom [Cr(VI)], werden an der Mediumoberfläche adsorbiert und durch Reaktion mit dem ZVI-Anteil des Mediums chemisch auf stabilere Verbindungen, wie Oxyhydroxide, reduziert. Ein Ergebnis der Reaktion ist das Lösen von Eisen in Form von Fe(II) in das Wasser. Dieses wird anschließend entweder erneut vom Cleanit LC-Medium adsorbiert und durch Reduktion des adsorbierten Cr(VI) zu Fe(III) weiter oxidiert, oder es reagiert direkt mit Cr(VI) in wässriger Phase und wird als Fe(III) ausgefällt. Daher verbleiben das nicht lösliche Cr(III) und Fe(III) beide auf dem Medium.

Cleanit, Grundwasserverunreinigung

Die einzigartige Oberflächenmorphologie und die hohe Oberfläche des Cleanit LC-Mediums machen dieses Entfernungsverfahren mehrerer Schadstoffe möglich. Laut einer Laboranalyse beträgt die BET-Oberfläche des Cleanit LC-Mediums 4,42 m2/g bei einer Partikelgröße von unter 150 µm, was mindestens 100 Mal größer ist als bei herkömmlichen ZVI-Medien mit identischer Partikelgröße. Zudem zeigt die REM-Analyse eine schwammartige Oberflächenmorphologie des Mediums mit zahlreichen netzartigen porösen Strukturen, die sich während des Herstellungsprozesses entwickeln. Das Cleanit LC-Medium ist eine kostengünstige Aufbereitungslösung mit einer Medienlebensdauer bis zum Austausch von mehr als einem Jahr bei den meisten Anwendungen. Nach dem Austausch können die Medien an Höganäs zurückgeschickt werden (TCLP-Genehmigung ausstehend). Das Medium weist über einen breiten pH- und Durchflussratenbereich eine hohe Leistungsfähigkeit auf.

Höganäs Cleanit LC-Systeme zur Entfernung von Schwermetallen bestehen aus einem Sandfilter zur Entfernung von Schwebstoffen gefolgt von einer Reihe von Cleanit LC-Säulen und einem Filter nach der Aufbereitung zur Entfernung von gelöstem Eisen. Die Zusatzausrüstung besteht aus Vorratsbehältern für Ausgleichs- und Wartungszyklen, Pumpen, Instrumentierung und Chemikaliendosierung (falls erforderlich). Bei den für den Cleanit LC-Prozess erforderlichen Wartungszyklen handelt es sich um periodische Medienwaschzyklen und Medienaufbereitungszyklen (MR).

Cleanit in der Praxis

Sehen Sie hier die Ergebnisse von Cleanit LC im Vollbetrieb und aus Pilotstudien in Brasilien und Kalifornien.

Bestätigte Ergebnisse

Eines der führenden Wasserwerke in Kalifornien, USA.
Eines der führenden Wasserwerke in Kalifornien, USA.