Gesellschaft

Unsere gesellschaftliche Verantwortung

Höganäs ist bestrebt, an allen unseren Standorten ein guter Partner der Gesellschaft zu sein und bei den Themen Menschenrechte, Arbeitsrechte, Antikorruption und Umweltschutz hohe Standards einzuhalten. Unsere Geschäftspartner teilen dieses Engagement.

Wir sind ein globaler Konzern, aber unsere Betriebe haben großen Einfluss auf das Leben in vielen lokalen Kommunen. Unserer Überzeugung nach können wir als Unternehmen nur gedeihen, wenn auch das Gemeinwesen an unseren Standorten gedeiht. Für unsere Interaktion mit den Kommunen, in denen wir unsere Werke betreiben, sind Dialog, Transparenz und Partnerschaft von grundlegender Bedeutung. Wir suchen aktiv den Input aus den Kommunen, in denen wir tätig sind, und hören ihnen genau zu. Dennoch müssen wir in diesem Bereich noch besser werden.

An allen unseren Produktionsstandorten weltweit engagieren wir uns in den örtlichen Gemeinden und unterstützen lokale Organisationen. 

Geschäftsethik und Antikorruption

Höganäs hat sich in seiner Unternehmensgeschichte stets hohen ethischen Standards in allen Geschäftsbeziehungen verpflichtet gefühlt. Diese bewährte Tradition müssen wir sorgfältig pflegen. Wir beziehen Position gegen jede Form von Korruption und unethischem Geschäftsgebaren.

Durch Schulungen und interne Kontrollmechanismen wie Selbstbeurteilungen, Audits und Meldeverfahren stellen wir sicher, dass unsere eigenen Betriebe unseren Verhaltenskodex einhalten. 

Um mit den Veränderungen in der Welt und unseren Märkten Schritt zu halten, werden der Verhaltenskodex und die Richtlinie gegen Bestechung regelmäßig überprüft, aktualisiert und neu herausgegeben, damit sie relevant und vollständig bleiben.

Lesen Sie mehr über verantwortungsvolle Beschaffung

Wir laden Sie zu einem offenen Dialog ein

Wir laden Sie zu einem offenen Dialog ein

An allen unseren Standorten tragen wir Verantwortung dafür, einen aktiven und transparenten Dialog zu führen, in dem wir die Kommune über unsere Aktivitäten informieren und auf ihre Meinung hören. Wir freuen uns auch über jede spontane Rückmeldung unserer Nachbarn. Alle unsere Standorte unterhalten zu diesem Zweck Kommunikationskanäle und Beschwerdemechanismen.

In den schwedischen Städten Höganäs und Halmstad, wo wir unsere größten Produktionsstandorte haben, läuft unsere Kommunikation über unseren Newsletter Insikt (in Schwedisch). Er erscheint in gedruckter Form zwei- bis dreimal jährlich. Unser Werk in Brasilien, das sehr nahe bei einem Wohngebiet mit Restaurants und Läden liegt, hat den portugiesischen Newsletter Conexão herausgebracht. Zwischen den Druckausgaben aktualisieren wir die Inhalte unserer lokalen Website kontinuierlich. Im Newsletter ermutigen wir unsere Nachbarn dazu, ihre Meinungen und Fragen mit uns zu teilen. Bei einigen Projekten unter Einbeziehung lokaler Infrastruktur wurden im offenen Dialog mit Nachbarn und Kommune bereits gute Ergebnisse erzielt.

Inspiriert von den guten Beispielen, die wir im Konzern bereits vermelden können, wollen wir einen einheitlichen „Höganäs-Weg“ für den Dialog mit Interessengruppen an allen Standorten entwickeln.

Unterstützung für örtliche Organisationen

An allen unseren Standorten rund um den Globus unterstützen wir seit langem die örtlichen Gemeinden, in denen wir tätig sind. Ein großer Teil der Spenden geht an Fördereinrichtungen für Kinder in wirtschaftlich schwachen Regionen, die örtlichen Feuerwehren und den Jugendsport.

Fallbeispiele

„Wir sind dafür verantwortlich, mit der Gemeinschaft vor Ort einen aktiven und transparenten Dialog zu führen.“

Ulrika Rask-Lindholm,
Senior Vice President Communications

 

 

Gesellschaft